Projekt HundeNothilfe 4 Pfoten Senioren

 

Ein wichtiges Ziel der HundeNothilfe 4 Pfoten e.V. ist es, Hunde und Menschen zu verbinden. Um dies zukünftig noch weiter zu vertiefen, haben wir das Projekt "HundeNothilfe 4 Pfoten Senioren" ausgerufen, das aus zwei Teilen besteht:

"HundeNothilfe 4 Pfoten Senioren-Residenz"

 

Gerne würden wir noch mehr Hunde-Senioren die Möglichkeit geben, liebevoll und gut versorgt ihren Lebensabend auf unserem  Hundeschutzhof genießen zu dürfen. Da wir ihnen aufgrund ihres Alters oder körperlicher Gebrechen besonders viel Aufmerksamkeit und  Betreuung schenken möchten, wird dringend Unterstützung benötigt, um dieses Projekt realisieren zu können. Das Ziel ist die Errichtung einer integrierten "Senioren Residenz" auf unserem Hundeschutzhof. Ein Bereich, der speziell auf die Bedürfnisse älterer Hunde zugeschnitten ist und allen Komfort bietet, um ihnen das Leben zu erleichtern: Ein ebenerdiger Wohnbereich, spezielle orthopädische Liegeplätze zur Schonung der Gelenke, Inkontinenzbettwäsche, Spezialfutter und einen separaten Auslauf mit Liegeflächen im Grünen.

 

 

"HundeNothilfe 4 Pfoten Besuchsdienst"

 

Ältere Menschen fühlen sich oft einsam, vergessen von der Welt und sehnen sich nach etwas Abwechslung und Freude in ihrem Leben. Ganz  besonders alte Menschen in Pflegeheimen oder Menschen in Hospizen leiden unter der Trennung von ihren Familien und dem Verlust der gewohnten Umgebung. Viele von ihnen leiden zudem unter Alzheimer oder einer Behinderung oder einem Krankheitsbild, dass sie unfähig werden lässt, sich verbal zu artikulieren. So verlieren sie bedauerlicherweise immer mehr den Kontakt zur Außenwelt und später auch zu dem engeren Umfeld.

 

"Hunde sind eine Wohltat für Körper und Geist". Das ist unser Leitmotiv. Um wieder Freude und Sonnenschein in das Leben der Senioren zu bringen, möchten wir von der HundeNothilfe 4 Pfoten e.V. Besuchsdienste in Alten- und Pflegeheimen organisieren und in regelmäßigen Abständen durchführen. Gleichzeitig wollen wir auch das Angebot machen, kleine Seniorengruppen zu einem Besuch bei uns auf dem Hundeschutzhof zu empfangen. Hier ist es geplant, einen Aufenthaltsbereich einzurichten, in dem in einem gemütlichen Rahmen die Begegnungen zwischen den Senioren und unseren Hunden stattfinden können.

 

 

 

Was bewirken unsere Besuche?

Wir wollen helfen, Demenzkranke im Heim wieder ein Stück ins Leben zurückholen. Der Umgang mit einem Hund kann ihre Aufmerksamkeits- und Reaktionsleistung deutlich verbessern und bei Alzheimer Patienten können durch den Einsatz von Besuchshunden nachweislich aggressive und depressive Phasen deutlich reduziert werden. Sehr zurückgezogene, abgekapselte und bettlägerige Patienten, die kaum noch auf Ansprache reagieren, zeigen durch den Kontakt mit den Hunden wieder vermehrt Interesse an ihrer Umwelt. Grundsätzlich wirkt der Kontakt zu Hunden stressreduzierend. Durch die Berührung des Fells, das Spüren des Herzschlages, der Atmung und Wärme des Hundes entspannen die Senioren. Gemeinsamkeit und Zusammensein werden aber nicht nur mit dem Tier erlebt, sondern auch über das Tier. Man kommt wieder leichter mit den Mit-Senioren in Kontakt, denn der Hund liefert Gesprächsstoff.

 

Wie machen wir das?

Unsere Hunde sind erst einmal nur "da". Geduldig und einfühlsam nähern sie sich den Senioren. Manchmal reicht ihre bloße Anwesenheit aus, um bei älteren Menschen die Erinnerung an schöne alte Zeiten zurückzubringen. Darüber hinaus lieben es unsere Hunde natürlich auch, gestreichelt und mit Leckerlis gefüttert zu werden. Manche Besuchshunde legen sich auch zu den alten Menschen ins Bett oder auf den Schoss oder sie vollführen kleine Kunststücke.

 

Und dies sind unsere Besuchshunde:

 

 

LENNOX

GESI

TROY

   

BARRY

 

 

 

Egal ob Alzheimer, Schlaganfall oder Depression - Hunde öffnen Herzen und schaffen es oftmals, längst verloren geglaubte Fähigkeiten wieder zu reaktivieren. Das ist unser Wunsch!