Die Regenbogenbrücke

 

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.

Auf jener Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigen, grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort.


Dort gibt es immer was zu fressen und zu trinken,
und es ist warmes, schönes Frühlingswetter.
Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen,
die sie auf Erden so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.

Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
Die Füße tragen es schneller und schneller.

 

Es hat dich gesehen.

Und wenn du und dein spezieller Freund sich treffen,
nimmst du ihn in deine Arme und hälst ihn fest.
Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
und du schaust endlich glücklich in die Augen deines geliebten Tieres, das solange aus deinem Leben verschwunden war, aber nie aus deinem Herzen.

Dann überschreitet ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und ihr werdet nie wieder getrennt sein...

 

Wir nehmen Abschied von unserem Boomer...

 

 

 

Unser Boomer ist leider im März 2017 über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir sind unendlich traurig...

 

 

Wir nehmen Abschied von unserem Vince...

 

 

 

2011 kamst du als Pflegehund in unsere Familie. Schnell hast du dich in unsere Herzen gebohrt, besonders in Jennys, und uns war klar, Du gehörst zu uns. Leider bist Du heute ohne große Vorwarnung über die Regenbogenbrücke gegangen. Jeder, der Dich kannte, Vince, hat Dich sofort geliebt. Wir werden Dich nie vergessen, Du warst so ein toller Hund. Danke, dass wir Dich haben durften. Auch Deine Hundekumpels werden Dich sehr vermissen...

 

 

Wir nehmen Abschied von unserer Rexi...

 

 

 

Unsere Rexi ist leider im Juni 2016 über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir sind unendlich traurig...

 

 

Wir nehmen Abschied von unserer lieben Alma

 

 

 

Schweren Herzens mussten wir unsere Alma erlösen lassen, es gab leider nichts mehr, was unsere Tierärztin für sie tun konnte. Bedingt durch ihre neurologische Vorerkrankung war sie schon länger gehbehindert und musste täglich mit Cortison behandelt werden. Aber auch dies konnte ihr nun nicht mehr helfen. Seit zwei Wochen hat sie täglich mehr abgebaut, zunächst fiel ihr das Laufen immer schwerer und gegen Ende konnte sie nicht einmal mehr alleine aufstehen und durch das Cortison wurde die Haut dünn und sie bekam offene Beine.

 

Für uns wird Alma immer eine Hündin sein, die einen festen Platz in unseren Herzen und Erinnerungen hat und die wir sehr vermissen.

 

 

Wir nehmen Abschied von unserer lieben SELMA

 


 

Unsere gute Seele Selma hat uns plötzlich und vollkommen unerwartet verlassen. Alle, die sie auf unserem Hundeschutzhof kennengelernt haben, werden sich an unser Urgestein, unsere Rudelchefin, unsere Großmutter, unsere Schlichterin, unseren Ruhepol, unsere beste Freundin und treue Gefährtin erinnern. Sie ist gestern Nachmittag vollkommen unerwartet friedlich in ihrem Körbchen eingeschlafen ohne vorherige Anzeichen, dass es ihr schlecht ging.

 

In liebevoller Erinnerung:

 


 



 

Für uns wird Selma immer eine ganz besondere Hündin sein, die einen festen Platz in unseren Herzen hat.

 

 

Wir nehmen Abschied von unserem Rocky...

 


 

 

Unser Rocky ist leider im April 2015 nach fünf langen Jahren in einem spanischen Tierheim und sechs wunderschönen Jahren mit viel Liebe und Geborgenheit bei seiner Familie über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir sind unendlich traurig...

 

 

 

Wir nehmen Abschied von unserer Daisy...

 

 

 

Unsere Daisy ist leider im Dezember 2014 über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir sind unendlich traurig...

 

 

 

Wir nehmen Abschied von unserer Amelie...

 

 

 

Genau 1 Jahr und 20 Tage war Amelie bei uns in der Schweiz. Sie hat sich prächtig entwickelt, wurde sehr schnell stubenrein und hat sich wunderbar integriert. Obwohl sie diverse Krankheiten mitbrachte und ich wusste, dass unsere gemeinsame Zeit wegen ihres hohen Alters limitiert sein würde, kam das Ende dann doch sehr überraschend. Aus heiterem Himmel bekam sie einen Bandscheibenvorfall. Die Folge waren zwei gelähmte Hinterbeinchen. Meine lustige und ewig heisshungrige, alte Dame hat daraufhin völlig aufgegeben. Sie wollte nicht mehr fressen, nicht mehr trinken, und hat kein einziges Mal probiert, sich fortzubewegen. Sie sass nur noch todtraurig in ihrem Bettchen. Nach dreitägigem Kampf musste ich die schwere Entscheidung treffen und sie gehen lassen. Meine kleine spanische Kämpferin hat deutlich gezeigt, dass sie so nicht mehr weiterleben wollte.

 

Gute Reise geliebte Amelie, wir vermissen dich sehr…

 

 

Wir nehmen Abschied von unserem Leon...

 

 

Lieber Leon,

 

Du bist in den 13 Monaten, die Du bei uns warst, zu einem Familienmitglied und einem echten Freund geworden. Die Zeit war sehr schön, doch viel zu kurz. In unseren Herzen bleibst Du bei uns. Wir werden Dich nicht vergessen.

 

Elisabeth, Uwe, Mathis & Jannis