CHANEL IM SEPTEMBER 2013

 

DEBORAH

                       

Den Wunsch, uns wieder einen  Hund ins Haus zu holen, haben wir gründlich überprüft – z. B. am Sonntagmorgen: Gemütliches Kaffeetrinken im Bett, draußen gießt es. „Jetzt müsste man mit dem Hund raus….“. Dann Lucy und Paulinchen,  unsere beiden 17 Jahre alten Katzen. Würden sie sich nochmal an einen Hund gewöhnen?

 

Da stoße ich im Mannheimer Morgen auf die HundeNothilfe Vier Pfoten e.V. und klicke mich ein in die Internetseite, bleibe auch sofort am Foto der Potenco-Hündin Deborah hängen…. Das ist sie! Ich fülle ein Kontaktformular aus; am 14. August informiert mich Frau Merhof, Deborahs Patin, über das Problem „Angsthund“. Ich beschäftige mich in den nächsten Tagen mit diesem möglichen Szenario: Ein Hund, der sich nicht anfassen lassen will, womöglich die Flucht ergreift, beim Ausgehen mit zwei Leinen gesichert werden muss…. Ach Quatsch, das kann einfach nicht sein! Nur, dass ein Tierheimhund natürlich nicht stubenrein ist und auch nicht leinenführig, das muss uns klar sein.
Dann geht unser Vorhaben auf einmal ganz schnell. Frau Merhof hat eine Flugbegleitung gefunden, und unsere Deborah kommt schon am 19. August von Barcelona in Frankfurt an. Wir fahren zum Hundehof  Wöllstadt – ich bin unheimlich aufgeregt und habe die Nacht vorher nicht geschlafen. Ist es nicht vermessen, einen Hund kommen zu lassen, den man vorher nur auf einem Video gesehen hat?

 

Und da steht unser Mädchen am Zaun, wunderschön mit hocherhobenem Haupt, gestrecktem Schwanz, stehenden Ohren  –  sieht so ein Angsthund aus? Der erste Kontakt erweist sich allerdings etwas frustrierend. Deborah will von uns nichts wissen. Wir müssen sie ins Auto heben, ich setze mich zu ihr auf den Rücksitz, da entspannt sie sich plötzlich und legt ihr Köpfchen in meinen Schoss. Schon am selben Abend machen wir einen Spaziergang. Unser Hundemädchen wehrt sich bis vor das Haustor und dann, oh Wunder, läuft  sie musterhaft bei Fuß!  Am Abend geht sie in ihr Hundebett im Schlafzimmer, als hätte sie das schon immer so gemacht. Tagsüber begleitet sie mich auf Schritt und Tritt und liegt vor der Hobelbank, wenn ich in meiner Werkstatt arbeite.

 

Jetzt erheben sich für uns noch zwei elementare Fragen:  1. Darf unsere Hündin  aufs Sofa, und  2. darf sie ins Bett? Nr. 1 entscheidet Deborah allein. Klar liegt sie auf dem Sofa.

 

 

Und während ich dies schreibe, macht sie es sich auf meinem edlen schwarzen Jugendstilsessel gemütlich. Die zweite Frage aber beantwortet Katze Lucy. Mein Bett ist ihr Hoheitsgebiet, einmal scharf gefaucht und die Fronten sind geklärt. Übrigens fressen unsere 3 Tiere friedlich nebeneinander – Deborah ist verrückt nach Katzenfutter und unsere zwei alten Mädchen fressen plötzlich Hundefutter. Ach ja, beinahe hätte ich’s vergessen: Deborah ist stubenrein (es gab in den ersten 3 Tagen mal ein Pipi auf dem Wohnzimmerteppich).

 

Jetzt haben wir unsere schöne Potenca schon zwei Wochen. Bei unseren ausgiebigen Spaziergängen lasse ich sie jetzt schon ganz oft ohne Leine laufen, auf den Befehl „zu mir“ bzw. auf meinen Pfiff kommt sie sogar dann, wenn sie mit anderen Hunden spielt. Sie ist ganz entzückend zu Kindern und seit ein paar Tagen zeigt sie uns, dass sie sich freuen kann, ja noch viel mehr: Deborah kann lachen (sie zieht die Lefzen hoch und zeigt ihre Zähne, wenn sie sich freut). Es gibt also wirklich nichts Negatives über unser Prachtstück zu sagen! Na ja, sie klaut vom Tisch, wenn wir nicht aufpassen, gestern hat sie ein schönes Seidenkissen zerfleddert und ich muss mir abgewöhnen, meine Schuhe überall rumstehen zu lassen, die schleppt sie auf die Terrasse und nagt sie kaputt. In der ersten Woche durfte ich das Haus nicht verlassen, Deborah erhob ein Wolfsgehäul,  bis ich wieder da war. Meinem Mann gegenüber war unsere Hündin zurückhaltend, da ersann er eine List und lockte sie mit kleinen  Hackfleischkugeln  - so erwarb er Deborahs Gunst.  Mit diesen begehrten Leckerlis hörte sie auf zu heulen.  Manchmal passiert es aber  noch, wenn man sich ihr zu schnell nähert, dass sie Angst zeigt, dann sitzt sie plötzlich da und zittert. Sicherlich wird sich das auch noch geben.

 

Deborah ist schüchtern und vorsichtig, aber von Tag zu Tag entwickelt sie ihr fröhliches Temperament und bewegt sich schon ganz souverän  in unserem Haus.  Vielleicht zeigt sie uns auch eines Tages, dass sie eine Jägerin ist…. noch haben wir das nicht bemerkt. In all dieser Zeit hat uns Frau Merhof  mit ihrem großen Wissen begleitet. Das gab uns von Anfang an auch die Sicherheit, dass wir es schaffen würden, diesem Tier zeigen zu können, wie es  auch wieder Vertrauen zu den Menschen aufbauen kann, nachdem es in Spanien schon als Welpe quasi weggeschmissen und verjagt worden war.  Ich bin eigentlich kein mystisch denkender Mensch, aber wenn ich mir vor Augen führe, wie ich auf diese  in einem spanischen Tierheim sitzende Hündin gestoßen bin und welches unglaubliche Glück wir mit diesem Tier haben, bin ich nun fest überzeugt: Deborah hat sich ganz genau uns ausgesucht.

CHERI

 

   

Hallo Frau Schöppe,

 

es tut uns leid, dass wir uns erst jetzt bei ihnen melden, aber da wir uns  nach der Übernahme von Cheri schon drei Tage später auf den Weg nach Kroatien gemacht haben, sind wir nicht mehr dazu gekommen, uns zu melden. Vorerst  ein großes Dankeschön für die tolle Organisation und die sehr engagierte Betreuung. Wir leben jetzt seit 5 Wochen auf engstem Raum zusammen mit Cheri und wir haben uns wirklich gesucht und gefunden. Ohne jede Einschränkung ein ganz toller Hund, der sich umgehend unsere Herzen erobert hat. Sie ist absolut fixiert auf uns und hört schon sehr gut, es sei denn eine Katze ist in ihrem Blickfeld; dann ist wirklich Alarm angesagt. Darüber hinaus genießt sie es, mit uns zu baden und kann sehr gut mit einem Ball beschäftigt werden (da hat sie dann allerdings mehr Ausdauer als wir).Soweit zu unserem kleinen Lagebericht.

 

Viele liebe Grüße,
Beate und Rainer W.

CHANEL

 

 

Hallo liebe Frau Baumgaertner,

 

anbei ein paar aktuelle Fotos von Chanel. Ihr geht es richtig gut. Ob beim " Hummeln hypnotisieren" mit anschließendem Fang- und Fressversuch, oder aber beim Ausnutzen jeder Mitfahrgelegenheit im Auto: "Ist der Kofferraum eventuell offen, dass ich schon mal einsteigen kann". Sie macht uns allen sehr viel Freude!!! Mit den Kindern albert sie richtig ausgelassen rum. Fangspiele sind besonders beliebt.
Sie hat den ganzen Tag Programm, dass Sie entweder mitmachen oder verschlafen kann. Meistens entscheidet sie sich für das Erstere. Man kann sie aber auch wirklich überall mitnehmen. Sogar beim Friseur hat sie sich mit dem Beagle -Rüden des Inhabers bestens verstanden.
Also, nach knapp vier Wochen können wir aus eigener Einschätzung sagen: "Wir haben einen super tollen Hund von Ihnen bekommen!!!" Nochmals vielen, vielen Dank dafür!!!

 

Mit freundlichen Grüßen
A. Metz

OCTAVIA jetzt BRANKA

 


Hallo liebe Frau Baumgaertner!

 

Vor einigen Monaten haben wir Branka in unser Rudel aufgenommen und mittlerweile ist sie voll und ganz aufgenommen. Unsere kleinen Hunde hatten Branka sehr schnell akzeptiert, obwohl sie anfangs gerade bei diesen nicht immer freundlich war - unser Schäferjungrüde brauchte da länger um sie voll zu akzeptieren. Er hat zwar nach wie vor die Hosen an, aber mittlerweile merkt man einfach, dass er sie wirklich mag,genau wie der Rest des Rudels.
Wie erleben eine wunderschöne Zeit mit unserer Branka (und den anderen natürlich auch) und möchten sie um nichts auf der Welt missen. Erstaunlich, dass ein Hund der schon Erwachsen war, sich so schnell anpasst und versteht, was gewünscht wird und was nicht. In kürzester Zeit hat sie alle üblichen Befehle erlernt und noch einige Tricks und so macht sie durch ihre Gelehrigkeit auch auf dem Hundeplatz eine sehr gute Figur.
Allgemein ist sie sehr unkompliziert und möchte gefallen und trotz aller Freundlichkeit hat sie aber auch schon gezeigt, dass sie ihre Familie absolut beschützen und bewachen würde.
Vielen Dank für diesen rundum tollen Hund!!!!!!!!!!!!

 

Tierliebe Grüße
Alexandra H.

RINKO

 

 

Hallo Frau Baumgaertner,

hier nun wie versprochen ein paar Bilder von unserem Rinko. Er ist ein Traumhund! Unsere Hündin Suko und er verstehen sich prima, sie spielen miteinander, liegen beide auf dem Sofa und gehen Abends zusammen ins Bett ;)) Er ist sehr lieb und mag gaaaaanz viel Streicheleinheiten.
 
liebe Grüße aus Jakobsweiler
Andreas, Heike, Suko & Rinko

   

MELODY jetzt GERDA

 

 

Hallo Frau Baumgaertner!

 

Möchte Ihnen heute einige Bilder schicken. Gerda (ehemals Melody) hat sich schon super eingelebt und fühlt sich "Bulldoggen-wohl". Wir möchten fortan der HundeNothilfe auch einen monatlichen Betrag zukommen lassen. Bleiben in Kontakt.


Mit lieben Grüßen Familie E. mit Theo und Gerda

 

MISS RONJA

 

 

 

Hallo liebe Corinna und alle vom Hundehof-Team,

endlich melde ich mich mal. Ich hatte ja bisher dazu so gar keine Zeit. Seit ich bei Frauchen und Herrchen in Flörsheim eingezogen bin, hat sich viel ereignet.  Frauchen und auch Herrchen (der ja eigentlich gar keinen Hund wollte und den ich ruckzuck um die Pfote gewickelt habe) gehen ja  dreimal täglich Gassi mit mir. Ihr solltet mal jetzt meine Figur sehen! Alle, die mich von Anfang an hier kennen, bewundern meinen Körper in den hellsten Tönen. Ich solle doch mal bei den Hunde-Top-Models mitmachen, sagen sie. Dazu habe ich aber gar keine Zeit. Denn auch die Hundeschule besuche ich. Einiges habe ich schon gelernt. Aber vieles muss ich noch lernen, sagt Frauchen.
Wisst Ihr, wo ich gerade bin? In meinem ersten Urlaub mit den beiden! Wir sind im Breisgau! Heute sind wir so lange gewandert, dass ich, als wir wieder in der Ferienwohnung waren, in totalen Tiefschlaf gefallen bin. Aber ich laufe ja gerne mit. Will überall da sein, wo mein Rudel auch ist. Sie haben mir sogar einen Hunde-Fahrrad-Anhänger gekauft. Sie radeln gerne, aber ab einer gewissen Strecke soll ich dann in das Gefährt einsteigen. Wir haben zu Hause schon geübt. Sehr gemütlich! Sollen die sich doch abstrampeln, wenn sie‘s unbedingt brauchen.
Auf der Autofahrt hierher habe ich, angeschnallt, ganz brav auf dem Rücksitz geschlafen. Das Brummen vom Auto gefällt mir.
Da kann man schön schnarchen.  So, das wär’s mal für heute. Ihr seht, mir geht’s gut. Ihr habt mich gut vermittelt!

Liebe Grüße von Ronja, Jutta und Horst

SIMON jetzt KALLI

 

 

Liebe Frau Baumgaertner,

 

nun ist Kalli schon fast ein Jahr bei uns und da möchte ich Ihnen mal wieder ein paar ganz aktuelle Fotos von ihm schicken.
Kalli hat sich mittlerweile zu einem voll integrierten Familienmitglied gemausert, selbstbewusst, lieb, verschmust, neugierig, menschenbezogen (je voller das Haus, umso besser! Kalli mittendrin!) und gut gelaunt!  Er kommt prima mit anderen Hunden klar. Allerdings hat sich sein Beschützerinstinkt angeleint nicht gelegt.   Macht aber nichts, wir stehen da mittlerweile einfach über den Dingen :-) Da er prima hört, läuft er meistens sowieso ohne Leine und da ist dann alles in bester Ordnung.
Apropos "hören": wenn wir einen Hasen, eine Katze, einen Vogel aufstöbern, werden die Ohren "auf Durchzug" gestellt. Auch das macht nichts, da er genauso schnell wieder zurückgeflitzt kommt, wie er ab und an abhaut. Soviel Freiheit muss einfach sein.
Kurzum: mit diesem Kerlchen haben wir mit Ihrer Hilfe einen ganz, ganz liebenswürdigen Familienzuwachs bekommen!

 

Vielen Dank, herzliche Grüsse und weiterhin ganz viele Vermittlungserfolge!
Angelika A.

VADER jetzt DIESEL

 

 

Liebe Frau Baumgaertner,

 

wir haben den tollsten Hund der Welt bekommen. Vader (ab jetzt Diesel) ist ein wahres Goldstück - es ist so schön mit ihm. Auf der Rückfahrt hat er auf dem Schoß von meinem Mann geschlafen. Und jetzt hier in der Wohnung ist er einfach nur lieb und total cool. Wir haben den Abend auf dem Sofa mit ihm gekuschelt und dann hat er bei uns vor dem Bett ganz lieb in seinem Körbchen geschlafen. Er kann Sitz und Platz (auf Spanisch natürlich ;-) und ist allem und jedem gegenüber völlig lieb und freundlich. Wir sind überglücklich!
Anbei schon mal ein Foto von ihm. Ich habe mich gerade  zum Arbeiten an den Schreibtisch gesetzt, sein Schafffell daneben gelegt und da schläft er jetzt ganz entspannt.
Wir sind sehr, sehr  froh, dass er nun bei uns ist und werden bald weiter berichten. Erst mal noch mal vielen Dank für die tolle und kompetente Vermittlung und Hut ab vor Ihrer tollen Arbeit. Es war ganz beeindruckend zu sehen wie toll Sie sich um die Hunde kümmern und wie gut diese es  bei Ihnen haben.


Herzliche Grüße aus Bielefeld - auch noch mal an Vaders/Diesels Pflegefrauchen, Melanie P. & Mark N. & Diesel

LUPITZA

 

 

Hallo Frau Baumgaertner,

 

wollten uns nach 3 Jahren mit Lupi nochmal bei Ihnen melden und uns für das ganz tolle Mäuschen bedanken. Sie ist eine super tolle Freundin für uns geworden. Fast alle Hunde sind ihre Freunde. Auf dem Bild ihr neuer Freund Ben 1 Jahr alt. Hoffentlich haben wir sie noch ganz lange.

 

Liebe Grüße und alles Gute, Frau Baumgaertner, Ihre Familie Wolfgang und Elisabeth Z. aus Wuppertal

PAUL

 

 

Hallo Frau Schöppe,
 
Paul wollte mal wieder was von sich hören lassen. Der Kleine macht uns genauso so viel Freude, wie vor fast 3 Jahren. Paul ist jetzt schon aufgeregt, denn wir ziehen im August um. Paul hat viel Wald, Natur und wieder einen eigenen Garten  zur Verfügung. Sein Fußballplatz wird er auch nicht vermissen müssen, denn er ist das Maskottchen von SGM Fischbach Fußball und muss bei Heimspielen und mit mir zu Sitzungen mit. Ich hoffe, Ihnen geht es gut und Ihren Vierbeinern. Schauen immer mal wieder in die Homepage, aber Paul, na ja, er will uns für sich allein, das ist auch ok. Haben Ihnen mal ein paar Bilder und Video von Paul im Anhang dazugetan. Und Sie wissen ja, falls mal das Bedürfnis nach Paul ist, nur melden, unsere E-Mail, sowie Handynummer werden sich nicht ändern.
 
Lg Paul mit seinen 2 Frauchen Michi und Hummel

   

GOLIA

Hallo Frau Baumgaertner,
 
GOLIA hat sich sehr gut bei uns in Dahlheim eingelebt und bereitet uns sehr viel Freude. Freudig geht sie jeden Morgen mit Kumpel "Garp" und 2 Labradoren zum ca. 2-stündigen Spaziergang mit. Auch unsere beiden Katzen Garfield und Simba vertragen sich ausgezeichnet mit ihm. Sie ist ein ganz liebes Mädchen, verträgt sich mit all den anderen Hunden aus der Nachbarschaft. Auch bei Freunden und Verwandten erntet sie viel Streicheleinheiten die sie sich einfordert. Wir sind wirklich froh GOLIA gefunden zu haben! Anbei noch ein paar aktuelle Bilder von ihr. Grüße an das ganze Team und DANKE für die tolle Arbeit, die sie dort auf dem Hof leisten !
 
Herzliche Grüße aus Dahlheim, Richard S. & Sonja O. mit GOLIA

 

HELLA

 

Hallo Frau Baumgaertner,

 

eine Blume beginnt zu gedeihen. Hella geht es sehr  gut bei uns und sie ist auch fleißig am Trainieren. Es gibt Tage da geht sie mal einen Schritt zurück um dann 3 nach vorne zu gehen. Anbei 3 Bilder vom Trainingsgelände des Hundevereins und eines aus der Silvester Nacht in der Hella sehr aufmerksam sich das Treiben von innen anschaut.

 

Viele Grüße aus OF Familie T-K

 

 GOGO

                    

Hallo Frau Baumgaertner,  

 

Gogo ist ein super Hund. Er möchte immer jedem gefallen. Aber er ist auch dominant, was wir persönlich gut finden.  Wir haben ihn wohl erzogen von Euch adoptiert und trotzdem die Hundeschule besucht, damit wir 'Mensch' unseren Gogo verstehen können.
Gogo akzeptiert uns Frauen, weil wir ihn zu den Männern führen und dann tickt er so richtig vor Freude aus. Gogo liebt Kinder und wenn diese mal traurig sind, schleckt er sie liebevoll ab und tröstet sie.  Wir haben einfach einen tollen Hund!

 

Liebe Grüße
Fritz + Gabriele Sp.

 

BOBECK jetzt BOBBY

 

 

Hallo Frau Baumgaertner, liebes Team vom Hundeschutzhof,
 
unserem Bobeck (genannt Bobby) geht es sehr gut. Er genießt die ausgedehnten Spaziergänge und die Erholung danach auf "seinem Sofa" (von dem er die Katze vertrieben hat). Bobby muss noch einiges lernen, Thema Fahrräder: Im Prinzip 3 x OK, beim 4. Mal Angriff, der Briefträger hat auch schon Respekt vor ihm.
Leider hat sich sein Frauchen die Schulter gebrochen, natürlich ohne Bobbys zutun. Das ist schlecht für Frauchen, aber gut für Bobby, denn unter Herrchens Training funktioniert es besser, da er sich nicht so leicht von seinem Blick erweichen läßt. Bobby genießt es, in Wald und Feld ohne Leine zu laufen und muss noch lernen, dabei auch abrufbar zu sein. Das klappt manchmal erst beim 4. Rufen, aber Training ist alles. Bobby ist ein lieber Kerl, verträgt sich mit allem, was uns unterwegs begegnet und nun sogar mit unseren Katzen. Beziehungsweise die Katzen mit ihm, denn Bobby kam ihnen friedlich entgegen.
 
Wir sind sehr froh, Bobby zu haben und besuchen ab diesem Wochenende die Hundeschule. Sobald Frauchen wieder gesund ist, werden wir Euch auf dem Hundehof besuchen.
 
Viele liebe Grüsse von
Bobby, Helga und Norbert

BONO

 

 

Hallo Frau Baumgaertner,
 
vor drei Jahren haben wir Bono aus Ihrer Hundenothilfe abgeholt. Bono hat sich bei uns sehr gut eingelebt und ist für unsere Familie eine sehr große Bereicherung. Nach anfänglicher Ängstlichkeit und Unsicherheit wurde Bono immer offener und bringt uns sehr viel Freude. Anbei einige Fotos von Bono.
 
Schöne Grüße,
Ute C.

MAR jetzt MIA

 

Hallo Frau Schoeppe,
 
unsere kleine Flitzpiepe Mia (Mar) ist mittlerweile schon bald 8 Mon. alt und 27 Kg schwer. Wir haben jeden Tag riesen Spaß mit ihr und freuen uns das wir als Pflegestelle versagt haben und diesen wundervollen Hund ganz für uns alleine behalten haben! Mia hört wirklich ausgesprochen gut und versteht sich mit unseren anderen Tieren sehr gut.
 
Ganz liebe Grüße Familie J.

 

HOMBRE jetzt TONI

 

 

 

Liebe Frau Baumgaertner,

heute war der Kontrollbesuch da. Da fiel mir wieder ein, dass ich Ihnen ja noch Fotos von Toni, ehemals Hombre, dem unglücklichen kleinen Dackel aus dem Tierheim in Bratislava, schicken wollte. Die finden Sie nun im Anhang. Wir lieben unseren Toni sehr und ich bin jeden Tag froh, ihn im Internet entdeckt zu haben. Einen liebenswerteren Hund kann ich mir kaum vorstellen und er ist für einen Dackel sehr gelehrig und dazu auch noch extrem aufmerksam und zugewandt.
Seine Traumatisiertheit ist inzwischen durch eine dünne Schicht Normalität verdeckt, wenn man ihn nur kurz trifft wirkt er ganz normal, aber wehe, wenn die Menschen sich ihm zu schnell nähern oder mit beiden Händen ausgestreckt sich hinunterbeugen, dann merkt man sofort seine Schädigung. Zum Glück kann er bei uns Normalität erleben und er genießt jeden Tag, es gibt wenig so fröhliche und charmante Hunde wie ihn.

Viele Grüße,
Marie-Luise L.

FIRA

 

 

Liebe Frau Baumgaertner,

hier noch einmal ein paar Bilder von Fira, die jetzt ziemlich genau 5 Monate bei uns ist. Fira ist ein fantastischer Hund, freundlich, neugierig, verspielt (nach wie vor ein Ball-Junkie), kaum mehr scheu und manchmal auch schon richtig frech. Wir sind jede Woche in der Hundeschule, wo sie ein richtiger Streber ist. Frei laufen lassen ist kein Problem mehr, das Einzige, was man ihr nicht abgewöhnen kann ist, alles in den Mund zu nehmen, leider auch diverse Beeren, die ihrer Verdauung gar nicht gut tun.
Inzwischen ist die kastriert, was sie ohne Probleme weggesteckt hat. Sie ist gar nicht mehr aus unserer Familie wegzudenken und überall dabei. Die ersten Ausflüge mit dem Wohnmobil haben wir auch schon hinter uns, für Hund und Kinder eine wunderbare Art, Urlaub zu machen. Fira kann ausgesprochen gut mit anderen Hunden, eine beste Freundin hat sie auch (siehe Foto). Wenn wir mal wieder in der Frankfurter Gegend sind, kommen wir vorbei und sagen Hallo.

Noch mal danke für die Vermittlung von diesem tollen Hund, beste Grüße aus Stuttgart
Mike K.