OLIVER jetzt QUENTIN

   

Hallo Frau Baumgaertner,

 

Quentin hat sich sehr gut eingelebt und es gibt fast nur Gutes über ihn zu berichten - außer vielleicht, daß es ihm leider im Auto schlecht wird, aber wir hoffen, dies evtl. mit Globuli in den Griff zu bekommen. Er läuft vorbildlich an der Leine, hört bei wenig Ablenkung 100% auf Pfiff, mit Ablenkung ca. 75%. Er ist unglaublich schlau, null komma nix weiß er, was man von ihm will. Er versteht sich gut mit Holly und liebt andere Hunde.
Er meint dann zwar manchmal etwas ausflippen zu müssen vor Freude, aber das wird auch schon viel besser im Vergleich zum Anfang.
Vögel sind seine Passion, die findet er extrem spannend und sein liebstes Spiel ist es, ihnen hinterher zu rennen. Da arbeiten wir aber dran, damit das nicht ausartet. Vielleicht wird es ja auch irgendwann langweilig, wer weiß.

 

Viele Grüße aus Köln
Iris u. Chris H. mit Holly und Quennie

   

BAIJRA

 

 

Hallo Frau Baumgaertner,

 

heute vor einem Jahr ist Baijra bei uns eingezogen! Die Zeit vergeht so schnell. Sie ist immer noch der heftige Beschützer von Haus, Grundstück, Auto und Familie. Ansonsten ist sie aber sehr viel entspannter geworden, ignoriert Spaziergänger und ist ein nervenstarker, ziemlich sturer aber sehr liebenswerter Hund. Mit den meisten Hunden kommt sie gut aus, nur bei großen dominanten Hündinnen muss ich aufpassen. Ihr absoluter Liebling ist ein Hovawart-Rüde. Da sie vermutlich selbst ein Hovawart-Mischling ist, wundert das ja eigentlich nicht. Und in einen rießigen Kangalrüden ist sie ziemlich verliebt. Mit diesen beiden Rüden tobt sie so wild, dass man tunlichst nicht im Weg stehen sollte.  In der Hundeschule arbeitet sie gut mit, zumindest solange sie mag. Nach einer gewissen Zeit schaltet sie auf stur und ist zu nichts mehr zu bewegen. Aber dann ist die Stunde eh fast vorbei :-)   Die Grundkommandos und  Tricks wie Slalom durch die Beine laufen, sich rechts oder links drehen, kriechen, rückwärts gehen etc. beherrscht sie je nach momentaner Laune wirklich gut. Für ein gutes Leckerli geht halt fast alles. Nach wie vor planscht sie total gerne im Wasser, ist dann wie ein junger Hund, grinst, hampelt rum und lässt die Umwelt an der Nässe teilhaben.  Wir gehen oft an den Weiher, das ist einer ihrer Lieblingsorte. Dort haben wir auch die Fotos aufgenommen. Ich hoffe, wir haben ganz viele weitere gemeinsame Jahre!

 

Viele Grüße
Brigitte R.

CONCHITA

 


 

 Hallo Frau Schoeppe,

 

Nach 10 Wochen Eingewöhnung der kleinen Conchita wird es Zeit, dass wir uns bei Ihnen melden. Unser kleiner Sonnenschein hat nicht nur Haus und Garten für sich erobert, sondern auch unsere Herzen, man muss sie einfach liebhaben. Anfängliche Haut - und Darmprobleme wurden von unseren Tierärzten behoben. Sie hat im Dezember einen kompletten Impfschutz erhalten. Eine Große Blutuntersuchung zeigte einen guten Gesundheitszustand an. Eigentlich ist sie jetzt in Topform. Hoffentlich bleibt das so. Toben, Spielen, Schmusen Topflappen und Socken klauen, eigentlich mag sie alles gerne.
Eine Spielzeugkiste hat sie natürlich auch. Manchmal sieht das Wohnzimmer aus wie ein Kinderzimmer. Aber wir mögen das. Selbstverständlich schläft Conchita bei uns im Schlafzimmer auf ihrer Decke, wo auch sonst. Wenn sie mich morgens mit ihrer kleinen Zunge in meinen Ohren weckt, und Frauchen zieht ihre Decke übern Kopf, wird es Zeit aufzustehen, denn es gibt ja noch so viel zu erledigen wie Katzen und Vögel aus dem Garten jagen usw. Conchita ist mit uns viel in der Natur, jetzt im Winter auch am Strand. Wenn ihre Hundefreunde auch noch mitkommen ist es das Größte. Sie ist wirklich ein Wirbelwind. Sie spielt auch viel auf Feldern und Wiesen in der Nähe mit anderen kleinen und auch großen Hunden. Kinder mag sie auch gerne.
Sie zeigt uns richtig ihre Dankbarkeit, und ist bestrebt alles richtig zu machen. Wenn ich doch mal mit ihr schimpfen muss, ist sie richtig verstört, und ich auch. Conchita erfährt aber auch liebevolle Konsequenz. Sie ist stubenrein, läuft gut an der Leine, und ist eigentlich recht gehorsam. Seit einigen Wochen geht sie mit Frauchen zur Hundeschule. Unter fachkundiger Anleitung lernen, dann macht es auch Spaß, und man lernt auch noch andere Leute mit ihren Hunden kennen.

Das wäre es erst mal für heute. Wir melden uns bald wieder. Zum Schluss noch einige Bilder von unser kleinen Maus,


mit lieben Grüßen auch von Conchita.

 

HAPPY jetzt LUNIE

 

 

Hallo Frau Kosel,

 

anbei ein paar Fotos von Lunie (als Glückspilz verkleidet, passend oder? :-), die ihren ersten Karneval gefeiert hat! Ich wollte als Kaninchen verkleidet sein aber mein Mann meinte ich sehe wie Lunie aus :-)!

 

Liebe Grüße
Marie N.

LUNA VI

 

   
   

CELIA

 

   

 

Hallöchen!

Wir wünschen euch auch FROHE WEIHNACHTEN und einen GUTEN RUTSCH :oD Mücke hat sich prima eingelebt und mit uns den ganz normalen Weihnachtswahsinn prima überstanden ;o)

 

Ganz liebe Grüße

Christian, Linda, May, Mücke

PIJESTA jetzt LEAH

 

   

 

Hallo Frau Baumgaertner,
 
wir wollten uns endlich mal melden und erzählen, wie es Leah (früher Pijesta) bei uns geht:
 
Leah fühlt sich bei uns sehr wohl. Als sie eingezogen ist, hat sie zunächst alles begutachtet und beschnuppert. Da die Treppen und der Boden bei uns aus Holz sind, also glatt, war sie zunächst sehr vorsichtig, hat aber schnell verstanden, wie man da am besten läuft. Unseren Garten findet sie auch sehr spannend und geht oft raus. Sie spielt und schläft gern, am liebsten in der Sonne, die im Moment natürlich nicht so oft scheint. Auch das Auto fahren klappt nach anfänglicher Anspannung jetzt reibungslos. Nur alleine reinspringen will sie noch nicht und läßt sich gern ins Auto helfen. Mit unserem Henri hat sie auch zu Hause immer einen Spielkameraden. Aber auch Henri musste lernen, dass sie mal im Körbchen ihre Ruhe haben will und nicht immer spielen will, wenn es ihm in den Kopf kommt.
 
Beim Gassi gehen trifft sie immer Hunde, mit denen sie spielen kann. Morgens gehen wir meistens ins Feld, wo Leah lernen muss, nicht jeder Bewegung und jedem Hasen hinterher zu laufen. Nachmittags gehen wir oft in den Wald. Je länger desto besser findet Leah und hat eine große Ausdauer für lange Spaziergänge. Natürlich ist es im Wald und Feld auch sehr spannend, so daß wir jetzt üben, dass es sich trotz aufregender Gerüche und anderen Hunden gehört, zu kommen, wenn sie gerufen wird. Das klappt auch immer besser, weil sie ja groß gelobt wird, wenn es funktioniert.
 
Freitags und Samstags geht Leah seit 4 Wochen in die Hundeschule, wo sie schnell gelernt hat, gut an der Leine zu gehen. Und alles weitere kommt auch, Schritt für Schritt. Da Leah immer noch jeden Hund und Mensch mit überschäumender Begeisterung begrüßt und zum Spielen einlädt, arbeiten wir jetzt daran, dass sie in solchen Situationen entspannter wird. In den vergangenen Wochen ist Leah auch schon ein wenig gewachsen und hat ein wenig Gewicht zugelegt.
 
Rundherum ist Leah ein glücklicher Hund und wir sind glücklich, sie in unserer Familie zu haben.
 
Mit freundlichen Grüßen,
Jörg und Henri B. & Petra M.

KINDRA jetzt KIRA

 

 

GRACIA jetzt FINE



 



 

Hallo Frau Kosel,

wenn auch verspätet möchten wir Ihnen wie versprochen ein paar Bilder von unserer besseren Hälfte schicken. Fine hat sich sehr gut bei uns eingelebt sie ist rotzefrech, doch auch sehr verschmust. Sie war von Anfang an stubenrein und ist schon am ersten Abend ohne Leine gelaufen. Sind sehr dankbar sie bei uns zu haben, wir haben sehr viel spass mit ihr und pflegeleicht ist sie noch obendrein.

Ganz liebe Grüße

Simone, Fine und  Basti

 


 

 

PRINCESSA

Hallo liebe Conny, Hallo ihr Hundepfötchen,

 

Ich bin’s „Princessa“! Meine Familie meinte wir sollten Euch einmal ein paar Bilder zusenden damit Ihr sehen könnt, wie gut es mir geht.

Ich bin jetzt schon seit fast 2 Monaten bei meiner neuen Familie und einen neuen Freund auf vier Pfoten habe ich hier auch gefunden. Manchmal nerv ich Ihn schon ganz schön ……. Aber da er ein echter Freund ist, sieht er über meine kleinen Rüpeleien (und das als Hundedame) hinweg. Zuerst war ich mal nur in den Ferien in meinem neuen Zuhause. Frauchen hatte schon einen harten Kampf mit den Oberhäuptlingen hier in der Familie, bis Sie dann doch alle samt, meinem Charme nicht wieder stehen konnten. Meinen Charme lass ich natürlich jeden Tag spielen und so habe ich schon allerlei Dinge hier in meinem neuen Zuhause erreicht z. B. eine eigene Gartenbank wo für mich sogar ein Fell hinterlegt wurde damit, wie mein Name es schon aussagt „Princessa“ es auch schön weich und kuschelig hat.

 

Alle haben… denke ich….. schon viel Spaß mit mir, denn reden kann ich auch und das den ganzen Tag. Meine Stimmlage wird besonders energisch, wenn ich etwas mitteilen möchte und es bei mir den Anschein erweckt…… dass mir so gar keiner zuhören mag :-). Die Nachbarn ob zwei oder vierbeinig haben mich auch alle in Ihr Herz geschlossen. Tja, wer kann einer Princessa schon wieder stehen. Wie Ihr seht habe ich Alle im Griff.

 

Frauchen hat mit mir vor ein paar Tagen zwei weitere Mitglieder unserer Familie vorgestellt. Das war schon ganz schön aufregend oder besser gesagt, es war mir etwas unheimlich. Sie haben zwar vier Beine und ein Fell, aber riechen tun die nicht wie Hunde. Habe mich erst etwas zurückgehalten und dann versucht mit einem kurzen Hundelaut ein Gespräch mit diesen etwas größeren Vierbeinern aufzubauen, aber irgendwie haben die Beiden mich nicht verstanden. Als die Beiden sich mir näherten, habe ich mal kurz reis aus genommen um mich dann doch, Frauen sind ja von Natur aus neugierig :-) ein bisschen genähert. Mein Freund Sparky der ja Körbchen und Sofa mit mir teilt, war seltsamer Weise relativ entspannt. Also dachte ich mir, was Sparky kann, dass kann ich natürlich auch und habe mich wieder den großen Vierbeiner genähert. Mittlerweile finde ich die Beiden ganz nett und es macht mir riesigen Spaß auf Ihrem Freilauf, die Menschen nennen es auch Koppel, herumzutollen und Pferdeäpfel zu verzehren. Frauchen schimpft dann zwar immer und meint das gehört sich nicht für eine Princessa, aber ich denk mir „lass die mal reden, ich habe gehört das soll gesund sein“. Ansonsten bin ich eine vorbildliche Hundedame. Gassi gehen über die Wiesen und Felder das macht richtig Spaß. Sparky und ich können uns dann mal so richtig austoben und es gibt viel Neues zu entdecken, was ich bisher noch nicht kannte. In der Anfangzeit, bei der letzten allabendlichen Gassirunde hatte ich schon ganz schön die Fellhöschen voll. Meine Familie hat mir dann auch noch ein blinkendes Halsband angelegt, damit Sie mich besser orten können, so ein Quatsch ich war ja froh, dass Sie in meiner Nähe waren. Mittlerweile genieße ich auch diese Gassirunde und darf auch zwar mit Leuchthalsband (wegen der Ortung:-)) ohne meine Leine laufen ist doch klar.

 

Natürlich fahren wir auch oft mit dem Auto, da bin ich richtig in meinem Hundeelement ;-). Wie es sich für eine Princessa gehört, sitz ich ganz erhaben im Auto und lass mich von meinem mir gerade zu Verfügung stehenden Chauffeur durch die Gegend fahren. Solch einen Luxus hat nicht jeder. Also,  alles in allem bin ich rund herum glücklich solch ein gutes Zuhause gefunden zu haben. Ist doch selbstverständlich das ich mir von ganzem Hundeherzen wünsche das meine Artgenossen, die noch auf der Suche nach einer Familie sind genauso ein gutes Zuhause finden werden. Werde mich in kürze wieder melden,

 

Princessa

 

 

SHEIK jetzt BALU

 

 

JEISSON jetzt JERRY



 



 

Hallo Verena,

 

hier schon mal ein paar Fotos von unserer Schlabberbacke. Ist er nicht glücklich :-)?
 
LG Yvonne

 


 

 

WHITEROSE jetzt KIBA



 

 

Hallo Frau Baumgaertner,

liebe Grüße aus Seckbach! Kiba ist wohlauf und hat ihr neues Zuhause für sich erobert.... Sie ist ein einfach wunderbar und fühlt sich bei uns sehr wohl!!! Sie hat ihre Umgebung entdeckt und schon viele Freunde kennengelernt, mit denen sie ausgiebig toben kann. Anfangs hat sie noch viel geschlafen und sich oft hinter uns versteckt und jetzt ist aus ihr ein selbstbewusstes Mädchen geworden, das ohne Angst mit viel Neugierde die Welt entdeckt... Unsere Tierärztin hat sie ins Herz geschlossen und die ist auch sehr zufrieden mit ihrer Gesundheit und ihrem Wesen! Vielen Dank nochmal für die gute Vermittlung und für unser neues Familienmitglied.

Liebe Grüße Daniela, Peter, Anna, Lara und Kiba

PACO

 

 

Hallo Verena,
 
die Zeit verfliegt und Paco ist nun schon 15 Monate bei uns. Jeder, der ihn kennen lernt, ist begeistert wie lieb und ruhig er ist (Das Letztere aber nur im Haus, draußen überkommt ihn der Spieltrieb!). Kinder sind auch kein Problem, meine Nichten (3 1/2 und 1/2 Jahr) bewacht er sogar, wenn sie schlafen! Er fühlt sich bei uns pudelwohl und ist eine richtige Wasserratte. Unsern Teich im Garten missbraucht er als Privatpool und am See oder am Meer ist er kaum aus dem Wasser rauszubekommen. Ruhige Minuten am Strand zum Lesen sind, seit Paco bei uns ist, selten geworden. Es ist aber eine Freude, ihn beim Toben zu beobachten.  Auf dem ersten Bild schwimmt er mit seinem Herrchen im Mittelmeer seine Runde, und das ging mindestens 2 mal am Tag so! Man hat das Gefühl, dass er nun alles nachholen muss, was er in seinen ersten Jahren wohl versäumt hat. Die Bilder sprechen denke ich für sich!
 
Liebe Grüße von
S. R.

 

ESTHER



 

 

Hallo Frau Kudnick-Seifert!

 

Jetzt ist 1 Jahr vergangen, seit ich bei meiner neuen Familie eingezogen bin. Meine 2 Frauchen und mein Herrschen hatten ganz schön viel zu tun mit mir. Am Anfang habe ich 2 Fernbedienungen zerstört und habe mit den Meerschweinchen spielen wollen, das fanden meine Besitzer gar nicht schön. Nachdem ich das dann gelernt habe und mich soweit eingewöhnt hatte, ist mein Frauchen mit mir immer in die Welpenschule, damit ich ganz viele neuen Hundefreunde finden konnte.

Als ich dann zu groß für die Welpenschule wurde, ist mein Frauchen mit mir in den Grunderziehungskurs, dort war ich nicht lange, weil ich so gut höre. Jetzt bin ich im Basistraining, Begleithundetraining und beim Anfänger Agility. Mir macht das ganz viel Spaß.

Morgens geht mein Frauchen mit mir immer auf den Sportplatz, da treffen wir uns immer mit ganz vielen anderen Hunden und ihren Menschen. Dort wird dann ganz viel gespielt. Entweder mit den Hunden oder mit Frauchen und dem Ball.

Im Moment haben meine Besitzer eine Hundetrainerin engagiert, weil ich noch so sehr mein Heim bei fremden Besuchern verteidige und alles beschützen will. Wenn wir fremde Wege gehen, bin ich auch nicht so selbstbewusst und brauche da auch noch etwas Hilfe, damit ich da nicht mehr so unsicher bin. Meine Besitzer machen das ganz toll und ich möchte hier nicht mehr weg.

 

Lieber Grüße,
Esther

 

VIKTORIA jetzt VICKI



 

 


 

Liebe Frau Baumgaertner,

 

hier ist der versprochene Bericht nebst ein paar Fotos von Vicki. Mittlerweile ist Vicki 2 Wochen bei uns und sie hat sich gut eingelebt. Nach der ersten, relativ angespannten Woche, bei der sie uns auf Schritt und Tritt verfolgt hat, wird sie nun zunehmend entspannter. Sie ist eine tolle Hündin, die freundlich zu jedem ist und gerne den Kontakt zu anderen Hunden pflegt. Draußen ist sie ein Temperamentsbündel, das gerne spielt und rennt, im Haus ist sie dagegen ruhig und relaxt.
Wir haben sie voll und ganz in unser Herz geschlossen und sind Ihnen sehr dankbar, dass sie sie uns anvertraut haben. Gott sei Dank reagiere ich nicht allergisch auf sie, was ja immer meine große Sorge gewesen ist. Ich denke, wir haben mit Vicki den "großen Wurf"  gemacht und freuen uns auf ein langes, spannendes Leben mit ihr.

 

Liebe Grüße aus Xanten
Familie G.

PEPE

 

 

Hallo Verena,

ich hab gedacht, wo Du doch meine Kumpels und Kumpelinnen besuchen warst, würdest Du auch gerne nochmal was von Deinem alten Freund Pepe hören, bin ja jetzt schon eine Weile hier. Du, ich glaub die mögen mich, hab mir auch Mühe gegeben wie Du mir geflüstert hast. Ich begrüße sie stürmisch, wenn sie weg waren und das freut sie sehr und wenn ich mal von der Leine im Garten darf, dann komme ich angerannt wie der Wind, wenn die rufen, die denken dann ich höre, sind aber nur die Stinkeleckerchen, die ich bekomme, sags denen nicht, die sind dann so begeistert. Tja, aber ich darf gar nicht machen, was ich will. Stell Dir vor, da hatte ich mir so schön ein Plätzchen unter dem Tisch gesucht, nah bei denen und immer schön geschützt von oben und von diesem Platz aus, hab ich dann die Menschen angeknurrt. Dann war Schluss mit der Burschenherrlichkeit. Ich muss nun auf mein Kissen (gähn), damit ich angeblich meine Ruhe hab. Pff, die wollen doch nur ihre Ruhe.

 

Aber ich trage nun meinen Schwanz die meiste Zeit aufrecht, wie es sich für einen spanischen Macho gehört, soll doch jeder sehen, was ich für ein hübscher Hund bin, glänzendes Fell sagen die alle, schön sehe ich aus, aber müffeln tu ich immer noch ein bißchen, da sprechen die schon wieder von Baden.
Der Hundetrainer sagt ich bin ein Prachtbursche, da staunste was, aber das ist ein Schnösel, da gehen die immer hin und der hört sich Geschichten von mir an und prompt heißts wieder Erziehung. Menno das können die doch lassen, so wird das nix mit die Herrschaft hier übernehmen, nur weil der sagt, ich würd irgendwann dominat, pah. Und am Sonntag soll ich zum ersten Mal in die Hundeschule, dass hört sich nach Benehmen an, na ja vielleicht ein bißchen feilen kann man ja noch, aber nur ein bißchen.

 

Und nette Nachbarn haben die hier, zuerst hatte ich vor denen Angst und hab die auch ein bißchen angeknurrt, dann haben die immer die leckersten Sachen für mich bereit gehalten, Mensch ich sag Dir hier gibt es aber auch Schmausereien, nun mach ich direkt Sitz, wenn ich die sehe und warte geduldig vor deren Haustür, die aber leider nicht immer aufgeht. Ja, Du hörst richtig, Sitz mach ich perfekt, es heißt ich wär lernfreudig und ich kann jetzt schon viele tolle Sachen, ich bin stubenrein, geb Pfötchen, Platz verstehe ich auch und ans Futter gehe ich erst, wenn die Zweibeiner jetzt sagen. Da wollte ich mich letztens mal auf Hundeart bei denen bedanken, hab im Feld ein bißchen gebuddelt, mit meinen Schaufeln, äh Pfoten und wusch hatte ich sie die Feldmaus, da rufen die Aus-Pepe, dabei hätte ich doch brüderlich mit dem Frauchen geteilt, na ja komisch sind die Menschen schon. Gestern durfte ich mit ein paar Hundekumpels ohne Leine spielen, das hat Spass gemacht - ich habe getobt und bin gerannt und wie der Blitz gesaust hin und her, hab aber immer gehört, wenn die Frauchen gerufen haben. Will ja schließlich meine neue Freiheit nicht aufs Spiel setzen.

 

So Verena, ich muss jetzt mein Schläfchen halten - war grad spazieren, dann gab´s lecker Futter und jetzt soll ich ausruhen, dann träum ich mal von Dir und bestell' allen schöne Grüße von Deinem Pepe.

P.S. Du Verena, ich glaube ich bleib hier, die Menschen haben mich so lieb gewonnen, die wollen mich gerne in ihre Familie aufnehmen und ich finde die ja auch ganz klasse, haste gut gemacht, die zu nehmen, passt schon.

 

SANA



 

 



 

Hallöchen,

 

wir dachten es ist mal wieder Zeit ein paar neue Fotos von unseren Goldstücken zu schicken. Ich denke diese Bilder sagen mehr als Worte, oder? Henry und Sana sind mittlerweile ein richtiges Dreamteam und wir sind überglücklich, das diese süße Maus bei uns geblieben ist.

Schönen Abend und liebe Grüße
Anita

CHUPA jetzt JUNO

 

 
 

 

 

Hallo liebe Frau Kosel,

 

ich wollte mich nochmal melden und Ihnen sagen, was für ein Goldstück wir mit unserer Chupa jetzt Juno haben! Sie hat sich super eingelebt und hat eine tolle Bindung zu uns-mir zugelassen :-). Sie ist sehr aufgeschlossen allen Menschen und Hunden gegenüber und sehr lieb - außerdem auch neugierig und sehr lernfähig. Einfach supersüß! Vielen Dank nochmal für Ihre tolle Betreuung bei der Vermittlung!!!

 

Liebe Grüße
Susanne und Ludger B.

 

SUN

 

 

 

Hallo Frau Baumgaertner,

 

So sieht Sun jetzt Sunny mit 4 Kilo weniger Gewicht aus. Sie hat sich sehr gut eingelebt und hört nur, wenn sie will. Aber sie macht uns sehr viel Spass. Wir machen sehr viele lange Spaziergänge mit ihr, was ihr sichtlich gut gefällt. Danach ist sie immer sehr erschöpft und freut sich auf Zuhause. Mittlerweile geht sie auch mit dem Rest der Familie Gassi, wenn ich nicht zu Hause bin.

 

Viele liebe Grüße

Susanne N. und Familie